Kleidervorschriften im Iran

Iran ist ein Land mit Beachtung der islamischen Regeln einschließlich des „Hidschab“.
Aber solche Regeln werden nicht strikt eingehalten, vor allem für Touristen und Ausländer.
Touristen werden in der Regel angehalten, sich konservativ zu kleiden, wenn sie durch den Nahen Osten reisen; jedoch ist der Kleidungsstandard eine schwierige Sache in Bezug auf den Iran.
Das ist ein Ergebnis der Wahrnehmung von Einzelpersonen über den Iran, von denen, die in der Regel nur den dunklen Tschador auf internationalen Nachrichtensendern beobachtet haben.
Iranische Frauen sind jedoch sehr bescheiden in der Auswahl ihres Schleiers oder Kopftuchs, und Sie können Gleichwertiges überall im Nahen Osten sehen.
Viele unserer Kunden sind entsetzt über die Art und Weise, wie sich Frauen in Iran kleiden; sobald sie ankommen, sehen sie eine große Anzahl von iranischen Frauen, die stilvoll sind und sehr darauf achten, wie sie aussehen.
Aber alle Touristen, die entweder einzeln oder in Gruppen reisen, sollten bedenken, dass es einige Vorsichtsmaßnahmen gibt, die rund um den Globus ergriffen werden und der Iran ist keine Ausnahme.

Allgemeine Empfehlung

1. Farben

Es ist ein Irrglaube, dass Damen Zwängen in der Farbe ihrer Kleidung gegenüberstehen.
Dies ist absoluter Unsinn. Es gibt definitiv keine Einschränkung bei der Farbe in Bezug auf die Kleidungsstandards. Im Fall, dass Sie Farben mögen, bringen Sie sie mit. Sie sind wahrscheinlich die beste Idee im Sommer.

2. Manteau                                                                                                  

Die meisten der Frauen bevorzugen ein MANTEAU, er kann lang, kurz, eng oder lose, und in verschiedenen Farben sein.
3. Tunics and Cardigans
Tuniken sind eine unglaublich gute Wahl für Sommerreisen in den Iran. Wenn sie Ihren Po bedecken, sind Sie startklar.

Für den Fall, dass Sie keine Tunika haben, können Sie ein langes Trägerhemd wählen, das mit einer leichten Strickjacke bedeckt wird. Das iranische Gesetz besagt, dass Frauen ihre Haare bedecken sollen.
Sie können dieses Gesetz mit der Benutzung von schönen und bunten Kopftüchern befolgen, die eine Belohnung sind, vor allem in den Wintermonaten.
Die Haare sollen abgedeckt werden, aber das bedeutet nicht, dass Sie ein enges Kopftuch um den Kopf haben müssen.
Es ist sehr üblich, dass einige Teile außerhalb des Kopftuchs bleiben. Es ist durchaus akzeptabel für Damen, dass sie Haarsträhnen erlauben, ihr Gesicht zu konturieren.

5. Hohe Stiefel, hautenge Jeans, abgeschnittene und Capri-Hosen

Sie sind wahrscheinlich gewarnt, dass Ihre Kleidung locker sitzend sein muss, so dass sie nicht Ihre Körperform enthüllt.
Aber in der Realität finden Sie zahlreiche Geschäfte im Iran, die verschiedene Arten von hautengen Jeans und Strumpfhosen verkaufen.
Sie können hohe Stiefel im Winter mit engen Jeans kombinieren.
In Bezug auf gekürzte Hosen, sie sind okay, solange sie bis direkt über den Knöchel reichen.
Aber das Tragen von Capri-Hosen muss vermieden werden, da sie zu kurz sind.

6. Sandalen & lackierte Nägel

Freie Zehen und Sandalen sind gut für Männer und Frauen, vor allem im Sommer.
Lackierte Nägel an Ihren Fingern oder Zehen sind auch OK.

7. Kleidung für drinnen

Was oben erwähnt wird, gilt nur für draußen und bei Auftritt in der Öffentlichkeit; fühlen Sie sich frei das zu tragen, was immer Sie möchten für den Fall, dass Sie in ein iranisches Haus eingeladen werden.

Abschließende Punkte:

1. Einige Städte im Iran wie Yazd, Kerman Kermanshah und Kashan sind konservativer, daher senken Sie den Ton behutsam.
2. Orte wie Moscheen und Heiligtümer erfordern volle Bedeckung.

Tschadors sind oft für die Besucher vor Ort verfügbar oder Sie können selbst einen zu einem sehr erschwinglichen Preis erwerben.