Tierwelt des Iran

Die Tierwelt des Iran enthält Bären, Leoparden, Hyänen, Steinböcke, Wildschweine, Gazellen und Mufflons, die in den bewaldeten Bergen leben. Kaninchen und Schakale sind häufg im Inneren des Landes. Wilde Esel leben in den Wüsten. Rebhühner leben in den meisten Teilen des Landes, und Fasane sowie Geparde sind in der kaspischen Region zu finden. Wasservögel, einschließlich Enten, Möwen und Gänse leben an den Ufern des Persischen Golfs und des Kaspischen Meeres, während Bussarde in der Wüste nisten. Igel, Rehe, Füchse und 22 Arten von Nagetieren leben in Halbwüsten und hochgelegenen Regionen. Asiatische schwarze Bären, Tiger und Palmhörnchen sind in Belutschistan zu finden. Tiger bewohnten in der Vergangenheit auch die Wälder der kaspischen Region, aber es wird jetzt angenommen, dass sie ausgestorben sind.

Iranische Geparde

Der asiatische Gepard (der iranische Gepard) überlebte bekanntlich vor allem im Iran. DNA-Vergleiche zeigen, dass sich diese asiatischen …

Persisches Damwild

Das persische Damwild (Dama Dama mesopotamica) ist ein seltenes wiederkäuendes Säugetier aus der Familie…

Pleskehäher

Der Pleskehäher oder Persischer Bodenhäher (Podoces pleskei) ist eine Vogelart aus der Familie der Corvidae (Rabenvögel). Er ist endemisch im Iran….

Neurergus kaiseri

Jeder kennt den Tiger, den Panda, den Blauwal, aber was ist mit den anderen fünf bis dreißig Millionen Arten, die geschätzt unsere Erde…