General

Diese 16-tägige Reiseroute ist wahrscheinlich die beste Option für diejenigen Touristen, die an der Entdeckung der reichen Vielfalt des Iran in Bezug auf Kultur, Geschichte und Architektur interessiert sind. Die Tour beinhaltet kulturelle und historische Entdeckungen und bietet Ihnen eine großartige Gelegenheit, um einige der besten weniger bekannten Attraktionen Irans wie das Dorf Uraman Takht zu erkunden. Sie beginnt in Teheran und endet in Qavin, wo Sie einige wichtige Orte besuchen werden, darunter die Burg Alamut, bevor die Fahrt zur Abreise zum Flughafen Teheran führt.

Besuchte Städte: Teheran, Shiraz, Yazd, Isfahan, Abyaneh, Kashan, Hamadan, Kermanshah, Zanjan, Qazvin

Tägliche Aktivität

Tag 1

Übernachtung

Teheran

Bei Ihrer Ankunft werden Sie herzlich empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht. Sie werden Zeit zum Ausruhen haben, bevor unsere Vormittagstour in Teheran beginnt. Wir werden das das Nationalmuseum des Iran besuchen, wo Sie die Möglichkeit haben, die Entwicklung der Menschheit durch die spektakuläre Darstellung historischer Altertümer zu sehen und zu erleben. Als Nächstes werden wir eine Welt atemberaubender Juwelen in der überwältigenden Schatzkammer des Nationalen Juwelenmuseums besichtigen. Dann werfen wir einen Blick auf das Teppichmuseum (das eine Auswahl beeindruckender handgewebter Läufer und Teppiche beherbergt).

Tag 2

Übernachtung

Shiraz

Heute werden wir den Sa’dabad-Palastkomplex besuchen (mit 18 imposanten Palästen, von denen wir zwei besichtigen werden). Erbaut von der Pahlavi-Dynastie, beherbergt dieser Ort eine Reihe von Museen (die verschiedenen Themen wie Miniaturmalereien und königlichen Automobilen gewidmet sind). Wir setzen unsere Fahrt fort und besuchen das Glas- und Keramikmuseum. Mit hunderten Ausstellungsstücken vereinigt das Gebäude in reizvoller Weise Merkmale von östlichen und westlichen Stilen. Dann fahren wir zum Flughafen für den Flug nach Shiraz. Auf dem Weg zum Hotel werden wir das Shah-Cheragh-Heiligtum besuchen (mit beeindruckenden Beleuchtungen und Spiegelarbeiten).

Tag 3

Übernachtung

Shiraz

Dieser Tag ist der Schönheit von Shiraz gewidmet, dem historischen Zentrum der persischen Kultur und berühmt als ein herrliches Abbild von Gärten und Poesie. Wir werden mit einem Besuch der Arg-e Karim Khan-Zitadelle beginnen, der prächtigen Vakil-Moschee sowie dem Vakil-Basar (wo Sie eine beeindruckende Atmosphäre mit einer außergewöhnlichen Architektur erleben werden). Danach werden wir die Nasir-Almolk-Moschee besichtigen (bekannt als die Rosa Moschee), gefolgt von einem Spaziergang durch die Narenjastan-Villa. Shiraz ist die Heimat der am meisten verehrten persischen Dichter wie Hafis, dessen Grab wir am Nachmittag besuchen werden.

Tag 4

Übernachtung

Shiraz

Heute begeben wir uns auf einen Ganztagsausflug, um zwei bedeutende Orte zu besuchen, wo Sie die Pracht und Großartigkeit des antiken Persien erleben können. Persepolis ist der erste erstaunliche Ort, den wir besichtigen werden. Gelegen auf einer riesigen Terrasse, wurde diese achämenidische Hauptstadt durch Darius I. im Jahr 518 v.Chr. gegründet. Dann fahren wir nach Naqsh-e Rustam (Nekropole), der bemerkenswerten Begräbnisstätte der persischen Könige. Dort gibt es auch einige Felsreliefs, die die sassanidischen Könige darstellen. Wir kehren am späten Nachmittag nach Shiraz zurück.

Tag 5

Übernachtung

Yazd

Wir verlassen Shiraz am Morgen und werden über Pasargadae, Abar Kouh und die Zein-o-Din-Karawanserei nach Yazd fahren (490 km). Sie haben die Möglichkeit, das Grab von Kyros II. in Pasargadae zu besuchen. Dann besichtigen wir Abar Kouh, eine antike Stadt mit eindrucksvoller Wüstenarchitektur und einigen historischen Plätzen. Die 4500 Jahre alte Zypresse wird ebenfalls angeschaut (eine Spur der Ewigkeit). Danach werfen wir einen Blick auf die Zein-o-Din-Karawanserei, ein safawidisches Bauwerk, verankert im Herzen der Wüste. Wir werden in Yazd am Abend ankommen.

Tag 6

Übernachtung

Yazd

Die Ganztagstour in Yazd wird am Morgen mit einem Besuch der Türme des Schweigens beginnen (in der Vergangenheit von den Zoroastriern für das Ritual des Todes genutzt). Dann werfen wir einen Blick auf den Feuertempel der Zoroastrier (ein beeindruckender Ort mit einem friedlichen Gefühl der Spiritualität). Als Nächstes werden wir das Wassermuseum und den Amir-Chakhmagh-Platz besuchen. Am Nachmittag werden wir die Jame-Moschee besichtigen (mit einem Paar von Minaretten, die zu den höchsten im Iran gehören). Wir werden die Tour mit einem Besuch des Alexander-Gefängnisses und Zour Khaneh beenden (traditionelle iranische Sportstätte).

Tag 7

Übernachtung

Isfahan

Heute fahren wir nach Isfahan (280 km) und machen einige Stopps, um Chak Chak zu besuchen (das beeindruckende zoroastrische Pantheon), die alte Karawanserei, das Eishaus (eines der ältesten historischen Denkmale in Meybod, das zum Speichern von Eis während des Jahres genutzt wurde) sowie den Taubenturm (ein umweltfreundliches Bauwerk, kunstfertig aus Lehmziegeln erbaut). Als Nächstes haben wir die Möglichkeit, einen Blick auf die JameMoschee zu werfen, ein großartiges Beispiel der islamischen persischen Architektur in Nain. Nach unserer Ankunft in Isfahan werden wir am Fluss bummeln und die historischen Brücken besichtigen.

Tag 8

Übernachtung

Isfahan

Diese ganztägige Stadtführung durch Isfahan beginnt mit dem Besuch des historischen Naqsh-e Jahan-Platzes (einem der größten Plätze der Welt), der herrlichen Sheikh-Lotfollah-Moschee, der Imam-Moschee (ein architektonisches Meisterstück wegen ihrer Fliesenarbeiten, der eindrucksvollen Kuppel und der Minarette) sowie des eleganten Ali-Qapu-Palasts. Als Nächstes werden wir die UNESCO-Weltkulturerbestätte Chehel-Sotoun-Palast erkunden (mit einer reizenden Terrasse und zierlichen Holzsäulen). Danach werden wir den persischen Basar besuchen, wo Sie die Gelegenheit haben, in das iranische Kunsthandwerk und die Werkstätten eingeführt zu werden.

Tag 9

Übernachtung

Kashan

Der letzte Tag in Isfahan ist der Besichtigung der Jame-Moschee und der Vank-Kathedrale gewidmet. Angesehen als Meisterstück der iranischen Architektur und Schritt für Schritt während 12 Jahrhunderten erbaut, liegt die großartige und prächtige Erscheinung dieses historischen Denkmals hauptsächlich in der Schönheit ihrer kalligraphischen Inschriften und der siebenfarbigen Mosaikfliesen begründet. Die reizvolle Vank-Kathedrale ist ein safawidisches Denkmal (wo Sie die Synthese islamischer Architektur und christlicher Themen betrachten können). Am Nachmittag werden wir nach Kashan fahren und unterwegs das bewundernswerte Dorf Abyaneh besuchen.

Tag 10

Overnight

Hamadan

Die Stadtführung in Kashan beginnt am Morgen mit dem Besuch einiger der besten iranischen Häuser hinsichtlich Größe und Gestaltung, welche von großem architektonischem Wert sind (zum Beispiel das Borujerdis-Haus, das Ameri-Haus und das Abbasi-Haus). Dann werfen wir einen Blick auf die historische Moschee von Agha Bozorg (auch als theologische Schule genutzt). Als Nächstes werden wir die UNESCO-Weltkulturerbestätte Fin-Garten besichtigen, der ein reizendes Beispiel eines persischen Gartens ist und ein bemerkenswerter Höhepunkt von Kashan. Dann verlassen wir Kashan am Nachmittag in Richtung Hamadan (395 km).

Tag 11

Übernachtung

Hamadan

Der heutige Tag beinhaltet den Besuch der bedeutenden Plätze in Hamadan, einer historischen Stadt, die verschiedene Namen hatte: sie hieß Ecbatana bei den Griechen sowie Agbatana oder Hangmatana bei den Medern. Wir werden das Grab des Alavian besichtigen (ein nach-islamisches architektonisches Meisterstück) und auch das Mausoleum für Esther und Mordechai (das von großer Bedeutung für die Juden im Iran ist). Wir sehen ebenfalls das Grabmal von Avicenna (dem berühmten persischen Arzt und Philosoph). Zum Schluss besuchen wir die spektakuläre Gandschnāme (Inschriften, die in drei Sprachen eingemeißelt sind: Altpersisch, Babylonisch und Elamisch).

Tag 12

Overnight

Hamadan

Heute begeben wir uns auf einen Ganztagsausflug nach Kermanshah (210 km). Nach Besuch des Anahita-Tempels in Kangavar werden wir die Behistun-Inschrift besichtigen (eine der eindrucksvollsten Stätten im Iran, gelegen 30 km östlich von Kermanshah). Sie ist in eine Felswand in einer Höhe von 100 m eingemeißelt und geht zurück auf die achämenidische Ära. (Diese großartige Inschrift ist ein Text in Keilschrift mit 400 Zeilen in drei altertümlichen Sprachen: Altpersisch, Elamisch und Babylonisch). In Kermanshah angekommen, werden wir die Gelegenheit haben, Taq-e Bostan zu besichtigen (Felsreliefs aus der Periode der Sassaniden). Danach fahren wir zurück nach Hamadan.

Tag 13

Übernachtung 

Uraman Takht

Wir werden zum Dorf Uraman Takht fahren (230 km) und unterwegs die Stadt Sanandaj besuchen. Wir können alte Basare und die Hajar-Khatoon-Moschee in Sanandaj besichtigen (ein bewundernswertes Bauwerk wegen ihrer Architektur), bevor wir die Stadt in Richtung Uraman Takht verlassen (ein auffälliges Dorf mit üppigen Granatapfel-, Walnuss-, Feigen- und Maulbeerbäumen). Wir werden das Grabmal von Peer Shaliar Urami besuchen, das ein wohlbekannter Ort für die einheimischen Leute ist. Wir werfen möglicherweise auch einen Blick auf das Grab von Loskeh Hijij sowie die Abdollahi- und Oihang-Moscheen.

Tag 14

Overnight

Zanjan

An diesem Tag werden wir nach Zanjan über Takab fahren (480 km), wo wir die Möglichkeit haben, die UNESCO-Weltkulturerbestätte Takht-e Soleyman zu besuchen, gelegen im Nordosten von Takab. Das ist einer der ältesten zoroastrischen Feuertempel (zurückgehend auf die Dynastie der Sassaniden), der eine bleibende Wirkung auf die Entwicklung der religiösen Architektur in der islamischen Ära hatte. In Zanjan angekommen, haben Sie die Gelegenheit, einen Blick auf das herrliche Kunsthandwerk wie traditionelle Sandalen und Messer zu werfen (für die die Stadt in alten Zeiten berühmt war).

Day 15

Overnight

Qazvin

Heute fahren wir von Zanjan nach Qazvin (165 km) und besuchen unterwegs zwei wichtige Orte: wir werden einen Blick auf ein beeindruckendes Ziegelbauwerk werfen, den Dom von Soltaniyeh (auch bekannt als das Öldscheitü-Mausoleum). Er ist eines der spektakulären Beispiele der Leistungen der islamischen Architektur und Kunst in der iranischen Geschichte, berühmt für seine räumlichen Proportionen, dekorativen Ornamente und architektonische Formen. Dann fahren wir zur Burg Alamut, um einen Blick auf die historisch bedeutsame Bergfestung zu werfen, gelegen im Herzen des Elburs-Gebirges.

Day 16

Übernachtung

Abreise

Am letzten Tag Ihrer Reise können Sie nach Belieben entspannen und die Stadt Qazvin erkunden. Am Nachmittag werden Sie für die Abreise nach Teheran zum Imam Khomeini International Airport gebracht.

We are sorry, there are no reviews yet for this Reise.