General

Diese Iran-Tour ist für die Touristen, die sich sowohl mit der Kultur und der freien Natur (mit Delfin-Beobachtung und der Möglichkeit zu tauchen) beschäftigen: sie kombiniert unsere 7-tägige Zentral-Iran-Tour mit einer Öko-Tour. Neben den wunderschönen Stellen im zentralen Iran besuchen wir die Insel Qeshm (wo Sie den einzigen Geo-Park im Nahen und Mittleren Osten sehen), die Koralleninsel im Persischen Golf und den Hara-Wald. Trotz ihrer geringen Größe hat die Insel Qeshm eine große Vielfalt von Flora und Fauna!

• Besuchte Städte: Shiraz, Bandar Abbas, die Insel Qeshm, Kerman, Bam, Yazd, Meybod, Nain, Isfahan

Tägliche Aktivität

Tag 1

Übernachtung

Shiraz

Wir beginnen unsere Reise in Shiraz – der Stadt der Poesie, der Rosen und der Nachtigallen – wo wir den Zandieh-Komplex besuchen werden (mit der Zitadelle, der großen Vakil-Moschee, Saray-e-Moshir, und dem Vakil-Basar) mit seiner wunderbaren Architektur. Wir werfen auch einen Blick auf die Nasir-Almolk-Moschee. Am Nachmittag werden wir einen der reizvollsten Gärten des Iran besichtigen, den Eram-Garten, sowie das Grab von einem der verehrtesten iranischen Poeten – Hafis. Danach werden wir das Ali-Ibn-Hamzeh-Heiligtum besuchen (ein spiritueller Ort mit imposanten Spiegelfliesen). Die Tour endet am Koran-Tor.

Tag 2

Übernachtung

Bandar Abbas

Heute begeben wir uns auf einen ganztägigen Ausflug, um einige bemerkenswerte Orte in der Nähe von Shiraz zu besichtigen: die UNESCO-Welterbestätte Persepolis, ein echtes Zeugnis der Größe der antiken persischen Kultur und Zivilisation, erbaut von Darius I dem Großen. Dann schauen wir uns Naqsh-e Rustam an (wo Sie eine Reihe von Felsengräbern besuchen können, die zu den achämenidischen Königen gehören). Wir werden unsere Tour mit dem Besuch der historischen Hauptstadt des achämenidischen Reiches beenden – Pasargadae – die das Grab von Kyros II beherbergt. In der Nacht werden wir von Shiraz nach Bandar Abbas fliegen.

Tag 3

Übernachtung

Qeshm

Heute begeben wir uns auf einen Ausflug zur Insel Hormus (ein herrliches Kleinod im Persischen Golf). Sie ist so still und klein, dass man die Geräusche des Meeres überall auf der Insel hören kann. Das Beobachten von Gazellen, die frei im Gelände herumziehen und die Mischung von Sonnenlicht und roter Erde bringt Sie in ein Universum von Farbtönen und Träumen, die ein angenehmes Bild erzeugen, das für lange Zeit in Ihrem Gedächtnis bleiben wird. Wir haben auch die Gelegenheit, einen Blick auf die portugiesische Festung zu werfen, die im Nordosten der Insel unter der Führung des damaligen spanischen Herrschers erbaut wurde.

Tag 4

Übernachtung

Qeshm

Heute begeben wir uns auf einen Ausflug zur Insel Hormus (ein herrliches Kleinod im Persischen Golf). Sie ist so still und klein, dass man die Geräusche des Meeres überall auf der Insel hören kann. Das Beobachten von Gazellen, die frei im Gelände herumziehen und die Mischung von Sonnenlicht und roter Erde bringt Sie in ein Universum von Farbtönen und Träumen, die ein angenehmes Bild erzeugen, das für lange Zeit in Ihrem Gedächtnis bleiben wird. Wir haben auch die Gelegenheit, einen Blick auf die portugiesische Festung zu werfen, die im Nordosten der Insel unter der Führung des damaligen spanischen Herrschers erbaut wurde.

Tag 5

Übernachtung

Kerman

Am Morgen nehmen wir die Fähre zurück nach Bandar Abbas, wo wir das Anthropologische Museum und den Hindu-Tempel besichtigen. Der bemerkenswerte Hindu-Tempel in Bandar Abbas gilt als Darstellung eines einmaligen Stils der indischen Architektur im Iran. Der Tempel erstreckt sich über eine Fläche von 300 Metern und wurde 1310 n.Chr. durch indische Architekten für Hindus erbaut, die in dieser Region lebten (im Auftrag von Mohammad-Hassan Khan Sa’dolmalek, dem Gouverneur der Häfen zu dieser Zeit). Wir fahren am Nachmittag nach Kerman (500 km).

Tag 6

Übernachtung

Kerman

Wir werden unsere halbtägige Tour in Kerman mit dem Besuch eines Komplexes aus der Safawiden-Ära beginnen – Ganjali Khan (Platz, Badehaus, Basar, Karawanserei und Moschee). Dann gehen wir auf einen Ausflug, um Mahan und Rayen zu besichtigen. Wir bummeln durch den imposanten Shazdeh-Garten in Mahan (ein Beispiel persischer Gärten als Oase in der Wüste) sowie das Shah-Nematollah-Vali-Heiligtum (der berühmte iranische Mystiker und Poet). Dann fahren wir zur Rayen-Festung (104 km), ein großartiges Bauwerk, das auf die Periode der Sassaniden zurückgeht. Wir fahren am Abend nach Kerman zurück.

Tag 7

Übernachtung

Yazd

Heute fahren wir am Vormittag nach Yazd (330 km) und besuchen unterwegs die Zein-o-Din-Karawanserei. Sie befindet sich 60 km entfernt von Yazd und ist eine 400 Jahre alte Karawanserei, die von Schah Abbas I. zur Förderung des Handels erbaut wurde. Nach der Ankunft in Yazd werden wir unsere Halbtagstour in der Stadt am Nachmittag mit einem Spaziergang durch die Altstadt beginnen, wo wir die Möglichkeit haben, die Jame-Moschee zu besichtigen (mit einem Paar von Minaretten, den höchsten im Iran), das Alexander-Gefängnis sowie Zurkhaneh (eine traditionelle Sportstätte, in der der uralte Sport praktiziert wird).

Tag 8

Übernachtung

Yazd

Nach dem Frühstück werden wir unsere Tour durch die Stadt beginnen, wobei zunächst der Besuch von zwei bedeutenden zoroastrischen Orten eingeplant ist: die Türme des Schweigens und der zoroastrische Feuertempel. Erstere sind Bauten, in denen in der Vergangenheit ein sinnvoller und sauberer Weg genutzt wurde, um tote Körper zu behandeln. Letztgenannter ist ein stiller Ort mit einem friedlichen Sinn für Spiritualität, der das berühmte 1500 Jahre alte Feuer beherbergt, bekannt als die Ewige Flamme. Wir beenden unsere Tour mit einem Besuch des Wassermuseums (es zeigt Werkzeuge, die zum Anlegen von unterirdischen Kanälen genutzt wurden) und des Amir-Chakhmagh-Platzes.

Tag 9

Übernachtung

Isfahan

Am Vormittag fahren wir nach Isfahan (313 km) und besuchen unterwegs diese bedeutenden Orte: die Schah-Abbasi-Karawanserei in Meybod; den Taubenturm (ein imposantes Bauwerk mit wirtschaftlichem Nutzen); die historische Narin-Festung (ein historisches Denkmal, das bis 2000 Jahre zurückreicht) sowie die Jame-Moschee in Nain (mit außergewöhnlichem Ziegelmauerwerk und eindrucksvollen Stuckarbeiten über der Gebetsnische). Wir kommen am Abend in Isfahan an und haben freie Zeit, um entlang der historischen Brücken spazieren zu gehen und das tägliche Leben der Menschen aus der Nähe zu beobachten.

Tag 10

Übernachtung

Isfahan

Unsere Ganztagstour in Isfahan beinhaltet die Besichtigung einiger UNESCO-Welterbestätten: den gewaltigen Naqshe-Jahan-Platz; die besonders auserlesene Sheikh-Lotfollah-Moschee, die Imam-Moschee; den kunstvoll dekorierten Ali-Qapu-Palast und den berühmten Basar, wo Sie die Möglichkeit haben, kunsthandwerkliche Produkte zu sehen. Wir werfen auch einen Blick auf den Chehel-Sotoun-Palast und Garten (das beste Beispiel islamischer persischer Malerei). Der Lebensstil, der in diesen Gemälden beschrieben ist, ist bezeichnend für den wahren Zustand der Gesellschaft in diesem Zeitraum.

Tag 11

Übernachtung

Abyaneh

Die heutige Stadtführung beginnt am Morgen mit dem Besuch der Jame-Moschee (sie hat unglaubliche Innenräume mit verschiedenen Bereichen aus verschiedenen Epochen) und der historischen Vank-Kathedrale (eine safawidisch-christliche Bildsymbolik-Synthese, berühmt für ihre architektonischen Merkmale und Fliesenarbeiten). Die Gemälde in der Kirche sind spektakulär und die Mischung von islamischen architektonischen Stilen und christlichen Mustern ist offensichtlich. Am Nachmittag fahren wir nach Abyaneh, wo wir die Gelegenheit haben, die herrliche ländliche Architektur und die traditionelle Kleidung der einheimischen Leute zu erleben.

Tag 12

Übernachtung

Teheran

Wir verlassen Abyaneh (die Stadt der lebendigen Traditionen und Bräuche) und fahren wir nach Teheran über Kashan und Qom (270 km). In Kashan angekommen, werden wir die die besten iranischen Häuser nach Größe und Architektur besichtigen (zum Beispiel das Borujerdis-Haus, das Ameri-Haus und das Abbasi-Haus) sowie die historische Moschee von Agha Bozorg. Dann besuchen wir die UNESCO-Welterbestätte Fin-Garten, bevor wir die Stadt nach Qom verlassen, wo wir das Fatima-Masumeh-Heiligtum besichtigen werden. Nach dem Besuch des Heiligen Schreins werden wir unsere Reise fortsetzen und am Abend in Teheran ankommen.

Tag 13

Übernachtung

Teheran

Der heutige Tag ist komplett der Hauptstadt gewidmet: der Golestan-Palast (ein atemberaubender Ort mit einer riesigen Anzahl von eindrucksvollen Spiegeln); als Nächstes werden wir das Museum von Reza Abbasi besuchen, das eine bemerkenswerte Sammlung persischer Kunst zeigt; dann besichtigen wir möglicherweise die Schatzkammer des Nationalen Juwelenmuseums (die den größten rosafarbenen Diamanten der Welt beherbergt, die mit Smaragden bedeckte Kiani-Krone und viele andere unschätzbare Edelsteine und Geschmeide). Wir beenden unsere Tour mit einem Spaziergang durch den Basar (wo Sie die Möglichkeit haben, die tägliche Lebensweise der Leute zu erleben).

Tag 14

Übernachtung

Abreise

Heute werden wir den Sa’dabad-Palast-Komplex besichtigen (mit 18 außergewöhnlichen Palästen, von denen wir zwei besuchen). Erbaut durch die Pahlavi-Dynastie, beherbergt dieses prachtvolle Bauwerk eine Reihe von Museen (verschiedenen Themen gewidmet wie Miniaturmalereien und königlichen Automobilen). Danach werden wir das Glas- und Keramikmuseum besuchen. Mit hunderten Exponaten kombiniert das imposante Museum östliche und westliche Stile in schöner Weise. Am Nachmittag werden Sie zur Abreise nach Teheran zum Imam Khomeini International Airport gebracht.

We are sorry, there are no reviews yet for this Reise.